Login

Das Forschungsprojekt Gesundheit Wohnungsloser in Berlin (GIG) der Charité Berlin, gefördert durch den Paritätischen Berlin, hat zum Ziel die soziale und gesundheitliche Lage wohnungsloser Patient*innen in Berlin zu beschreiben. Die Datenanalyse soll Auskunft über medizinische Versorgung, Versorgungsbedarfe und den Zusammenhang von Lebens- und Gesundheitssituation Wohnungsloser geben und sozial- und gesundheitspolitische Impulse liefern. Realisiert wird eine retrospektive Vollerhebung sozial-anamnestischer und medizinischer Daten aus Patientenakten des Gesundheitszentrums für Obdachlose der Jenny De la Torre Stiftung (GZO) in Berlin (ca. N=4.000). Die Datenerhebung erfolgt pseudonymisiert. Erhoben werden neben sozio-demografischen Angaben, Versicherungsstatus, Art der Unterkunft, Haft- und Migrationserfahrungen, Einkommensquellen, soziale Netzwerke, auch somatische und psychische Erkrankungen, Medikation sowie das Inanspruchnahmeverhalten von Hilfen.

Den Beitrag im Ärzteblatt können Sie hier nachlesen: https://www.aerzteblatt.de/archiv/217458/Sozialpolitik-Wohnungslos-und-krank

 

 

Verknüpfte Artikel:

 


Downloads für Mitglieder:

 

 

Go to top