Login

 

Das diesjährige Thema lautet: „Wenn Therapeuten und Patienten sich nicht finden - Wege zu Menschen mit Psychosen in Heimen oder Obdachlosigkeit“

 

Obdachlosigkeit und Unterbringung in geschlossenen Heimen sind extreme und vielfach kritisierte Folgen der Begegnung zwischen Menschen mit Psychosen und unserer Gesellschaft und deren Versorgungsstrukturen.

Zu diesem Herbstkongress des DDPP wollen wir die Fragen stellen und diskutieren, inwieweit psychotherapeutisches Denken und Handeln in diesem Bereich, in dem Brüche von Biographien stattfinden, einen größeren Raum einnehmen sollten.

Auf dem Kongress werden Experten eine Bestandsaufnahme zur geschlossenen Unterbringung referieren und Experten aus den Bereichen Obdachlosigkeit und geschlossenen Heimen von ihren psychotherapeutischen Erfahrungen berichten und diese zur Diskussion stellen.

Neben den Vorträgen und Diskussionen finden Kasuistisch-technische Seminare (KTS) unterschiedlicher psychotherapeutischer Verfahren statt, die von jeweils zwei erfahrenen DozentInnen geleitet werden. Eingeladen sind alle Berufsgruppen, die in der Psychiatrie tätig sind. Einige KTS stehen auch Betroffenen und Angehörigen offen. 

Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

ReferentInnen:
u.a. Andreas Jung, Britta Köppen, Klaus Nouvertné, Matthias Rosemann, Ingmar Steinhart
Alle Infos finden Sie auf www.ddpp.eu.
Anmeldungen bitte per Fax oder Mail mit dem entsprechenden Formular.
Für Fragen stehen Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zur Verfügung.

 

Verknüpfte Artikel:

 

Downloads:

pdf Porgramm Oktober 2018 (2.05 MB)

Downloads für Mitglieder:

 

 

Go to top