Login

Der Gesamtverband informiert über den Paritätischen Pflegekongresses 2014 am 15. und 16.10.2014

Bei der Weiterentwicklung der Pflegestrukturen scheinen sich Wissenschaft, Politik, Medien und viele Einrichtungsträger einig zu sein: Es wird immer häufiger die Rolle des Sozialraums betont und von Pflegeeinrichtungen und ambulanten Diensten gefordert, sich diesem zu öffnen.

Doch was ist damit gemeint? Welche Möglichkeiten und Chancen, aber auch welche Risiken verbergen sich hinter dem Begriff der Sozialraumorientierung? Welche Folgen hat sie für Pflegebedürftige und deren Angehörige, und welche Herausforderungen stellt sie an Pflegeeinrichtungen und ambulante Dienste? Wie müssen ihre Rahmenbedingungen gestaltet sein?

Der Paritätische Pflegekongress 2014 möchte am 15. und 16. Oktober 2014 auf diese Fragen Antworten geben und aus Sicht verschiedener Akteure das Themenfeld "Sozialraumorientierung in der Pflege" beleuchten. Anhand von Beispielen werden Möglichkeiten und Ideen aufgezeigt, wie Sozialraumorientierung in der Pflege in der Praxis umgesetzt und gelebt werden kann. Auch werden Wissenschaftler berichten, welche Ansätze und Rahmenbedingungen für Sozialraumorientierung in der Pflege erfolgreich sind und welche Voraussetzungen hierfür erfüllt sein müssen. Darüber hinaus werden seitens des Bundesministeriums die verschiedenen Maßnahmen der geplanten Pflegestärkungsgesetze vorgestellt, welche insbesondere eine Stärkung der ambulanten Strukturen sowie der Angehörigenarbeit zum Ziel haben.

Gelegenheit für Diskussionen und einen intensiven Austausch über die Sozialraumorientierung in der Pflege - auch im Hinblick auf die geplanten Reformschritte des Gesundheitsministeriums - werden im Rahmen von Workshops mit verschiedenen Schwerpunkten angeboten: Am ersten Tag stehen dabei Chancen und Möglichkeiten der Sozialraumorientierung in der Pflege im Vordergrund, während am zweiten Tag vor allem die Herausforderungen und Probleme im Bereich der Pflege diskutiert und herausgearbeitet werden.

Den Abschluss des zweitägigen Kongresses bildet eine Diskussionsrunde, welche Chancen und Herausforderungen, aber auch Risiken der Sozialraumorientierung in der Pflege analysieren wird. Hier werden Repräsentanten des Bundes, der Kommunen, Einrichtungsträger und Betroffenenvertreter beteiligt sein.

Ziel unserer Veranstaltung ist einerseits, allen Interessierten - insbesondere Trägern von Einrichtungen - Ideen und praktische Tipps zu vermitteln, wie Sozialraumorientierung erfolgreich gelingen kann. Mit Blick auf Entscheidungs- und Leistungsträger sollen andererseits anhand der vorgetragenen wissenschaftlichen Erkenntnisse, Erfahrungsberichte aus der Praxis und Diskussionsergebnisse die für eine erfolgreiche Sozialraumorientierung in der Pflege erforderlichen Rahmenbedingungen sowie gesetzlichen, personellen und finanziellen Voraussetzungen benannt werden.

Das vorläufige Programm des Paritätischen Pflegekongresses 2014 "Chancen und Herausforderungen der Sozialraumorientierung in der Pflege" ist nebenstehend als Download hinterlegt.

Das Programm sowie weitere Informationen (z. B. Übernachtungsmöglichkeiten) sind auf der Homepage http://www.der-paritaetische.de/gtd/ eingestellt.

verknüpfte Artikel:

 

 

Downloads:

pdf  14-07-31 Programmentwurf Pflegekongress (90.64 kB)  

 

Downloads für Mitglieder:

 

 

 

Go to top