Login

Die „Verordnung zum Anspruch auf Testung in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronavirus-Testverordnung – TestV), die am 15.Oktober 2020 in Kraft getreten ist, sieht u.a. vor, dass zugelassene ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen sowie Angebote zur Unterstützung im Alltag auf der Grundlage eines einrichtungsbezogenen Testkonzepts eine vom öffentlichen Gesundheitsdienst auf Antrag festgestellte Menge an PoC-Antigen-Tests beschaffen und nutzen können.

In stationären Einrichtungen können bis zu 20 PoC-Antigen-Tests und von ambulanten Einrichtungen bis zu 10 PoC-Antigen-Tests je Pflegebedürftigem pro Monat beschafft und genutzt werden.

Die PoC-Antigen-Tests sollen von den Einrichtungen eingesetzt werden für die Testung von Personen,

•  die dort tätig sind

•  die durch diese gepflegt und betreut werden oder

• die als Besuchsperson eine stationäre Pflegeeinrichtung betreten wollen.

Eine wesentliche, in der Verordnung geforderte Voraussetzung hierfür ist das Vorlegen eines einrichtungs- oder unternehmensbezogenen Testkonzepts bei den zuständigen Stellen des öffentlichen Gesundheitsdienstes (örtlich zuständiges Gesundheitsamt): Die im Downloadbereich hinterlegte Hilfestellung bietet wichtige Informationen und Anregungen zur Erstellung eines einrichtungsspezifischen Testkonzepts und für dessen praktische Umsetzung.

 

 

Verknüpfte Artikel:

Coronavirus-Testverordnung (TestV) in Kraft getreten und Nationale Teststrategie Übersicht des BMG

Downloads für Mitglieder:

 

20 1016 Anlage 1 zu Hilfestellung Testkonzept Antigen Pflege

document 20 1016 Anlage 2 zu Hilfestellung Testkonzept Antigen Pflege (17 KB)

document 20 1016 Anlage 3 zu Hilfestellung Testkonzept Antigen Pflege (18 KB)

document 20 1016 Anlage 4 zu Hilfestellung Testkonzept Antigen Pflege (24 KB)

document 20 1016 Anlage 5 zu Hilfestellung Testkonzept Antigen Pflege (29 KB)

document 20 1016 Hilfestellung Testkonzept Antigen Pflege (28 KB)

 

 

 

Go to top